HEUPELZEN WESTERWALD

Raiffeisenturm

 

Der Raiffeisen-Turm ist ein 35 Meter hoher Holzfachwerkturm und befindet sich auf dem 388 m hohen Beulskopf. Er ist benannt zu Ehren des Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der 1818 wenige Kilometer nördlich in Hamm (Sieg) geboren wurde. Der weithin sichtbare Raiffeisen-Aussichtsturm, neben dem Otto-Turm bei Kirchen und dem Bismarckturm bei Altenkirchen der einzige Aussichtsturm im Landkreis Altenkirchen, wurde 1990 errichtet.

 




Raiffeisenturm
Das Fundament ist ein Dreieck von 17 m Kantenlänge und 1,5 m Tiefe gegossen aus 165 m³ Beton. Der Dreieckholzturm hat eine Höhe von 34,10 m, die Aussichtplattform befindet sich 30,50 m über dem Erdboden in 411,50 m über NN, das Dach ist in einer Höhe von 35 m. Der Besucher muss bis zur Plattform 177 Stufen - davon drei im Betonsockel und 174 aus Holz - überwinden. Der Fuß des Turmes steht 381 m über NN. Die Holzkonstruktion wiegt rund 35 Tonnen.

 

 

Hat man das obere Platteau erreicht, geniest man eine grandiose Aussicht. Nach Süden, Osten und Westen schaut man über den vorderen Westerwald bis zur A3 bei Willroth (Förderturm), bis zur Montabaurer Höhe mit dem Köppelturm, zum Salzburger Kopf im hohen Westerwald und zum Siebengebirge am Rhein.


 

Von hier kann man auch die Hohe Acht (747 m) in der Eifel in 57 km Entfernung sehen. In nördlicher bzw. nordöstlicher Richtung sieht man bis zum Bergischen Land, ins Wildenburger Land, zu den Ausläufern des Rothaargebirges, zum Giebelwald und weit ins Siegerland hinein.

 

 

STANDORTKARTE

 

  

 

Sie können die Strandortkarte  HIER  grösser anzeigen und die Route berechnen lassen.

 

Raiffeisenturm Aussicht

Heupelzen Westerwald Verbandsgemeinde Altenkirchen

(C)2005-2012 Evolution Werbung